die Ressourcen bzw. deren Verbrauch,
um eine Handlung zu tätigen oder einen Vorgang ablaufen zu lassen (Definition)


Hier als Beispiel der virtuelle Wasserverbrauch einiger Produkte:
Menge Beispiel Liter Wasser
1 Rose 5
1 Tasse Tee 35
0,25 l Bier 75
1 Tasse Kaffee 140
1 l Milch 1.000
1 kg Weizen 1.100
1 Baumwoll-T-Shirt 2.000
500 Blatt DIN-A4-Papier 5.000
1 Jeans 6.000
1 kg Rindfleisch 15.000
1 PKW 20.000 - 300.000
  Zum Thema Wasserverbrauch/-fußabdruck in der Schweiz habe ich einen sehr guten Artikel vom WWF gefunden, der übersichtlich und anschaulich den Sachverhalt beschreibt.
 
  Unter dem Ökologischen Fußabdruck wird die Fläche auf der Erde verstanden, die notwendig ist, um den Lebensstil und Lebensstandard eines Menschen (unter Fortführung heutiger Produktionsbedingungen) dauerhaft zu ermöglichen. Das schließt Flächen ein, die zur Produktion seiner Kleidung und Nahrung oder zur Bereitstellung von Energie, aber z. B. auch zur Entsorgung oder Recyclings des von ihm erzeugten Mülls oder zum Binden des durch seine Aktivitäten freigesetzten Kohlendioxids benötigt werden.
 
Region Bevölkerung (Mio) Fußabdruck* Biokapazität* Defizit/Reserve*
Welt 6.739,6 2,7 1,8 -0,9
Afrika 938,4 1,4 1,5 0,1
Südamerika 390,1 2,7 7,4 4,7
Nordamerika 448,9 6,2 4,1 -2,1
Europa 495,1 4,7 2,2 -2,5
         
USA 305,0 7,2 3,9 -3,3
Indien 1.190,9 0,9 0,5 -0,4
Katar 1,4 11,7 2,1 -9,6
Deutschland** 82,5 4,6 2,0 -2,6

* ha/Person und Jahr
** für Deutschland heisst das also die Inanspruchnahme zur Erfüllung menschlicher Bedürfnisse überschreitet derzeit die Kapazität der verfügbaren Flächen um insgesamt 130 %. Danach werden gegenwärtig pro Person 4,6 ha (Hektar) verbraucht, es stehen allerdings lediglich 2,0 ha zur Verfügung.
   
  Wer mal für sich und ganz individuell wissen möchte wie die persönliche CO2-Bilanz aussieht, kann sich die hier beim Bundesumweltamt berechnen lassen.
   
  Im Netz habe ich bei YouTube einen Clip gefunden, der vieles anschaulich, leicht verständlich zusammen fasst und auch mit dem Gebrauch von Trinkwasser in Flaschen endet. Schaust Du hier: Was der Konsum mit uns macht